April 2024: 3x Silber 1x Bronze und 4 DM Tickets bei den Landesmeisterschaften der Jugend / Junioren in Villingen-Schwenningen

In Medaillenlaune präsentierte sich der Nachwuchs des Karate Teams Reutlingen e.V. bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Villingen-Schwenningen. Mit den 131 Karatekas aus 35 Vereinen standen die Reutlingerinnen im Wettbewerb um die gegehrten Titel und der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. 

Weiterlesen: April 2024: 3x Silber 1x Bronze und 4 DM Tickets bei den Landesmeisterschaften der Jugend /...

April 2024: KT-Nachwuchs bei der 71. Sportlerehrung der Stadt Reutlingen ausgezeichnet

Oberbürgermeister Thomas Keck und Finanz-Wirtschaftsbürgermeister Roland Wintzen hatten bei insgesamt 261 zu ehrenden Sportler*innen einiges zu tun. Neben dem persönlichen Handschlag gab es als Anerkennung für die Erfolge in der Saison 2023 eine Ehrenmedaille. Erstmalig nach der Corona Zeit begrüßte OB Thomas Keck die erfolgreichen Leistungsträger*innen und den Nachwuchs im Franz K., da das Rathausfoyer für die große Zahl der zu Ehrenden nicht mehr ausgereicht hätte. 
In seiner Laudatio würdigte der OB nicht nur den Fleiß aller Beteiligten, sondern dankte auch dafür, dass mit den Erfolgen der Name der Stadt positiv über Baden-Württemberg und Deutschland hinaus getragen wurde. 

Gleich drei Mal konnten die Reutlinger Karate Teamlerinnen die begehrten Medaillen aus den Händen des OB in Empfang nehmen. Nicole Tomsen (Aktive), Maja Sliskovic (Einzel U16) und das Team U16 mit Ceylin Nida Gündüz, Ana Galic und Maja Sliskovic wurden für ihre Leistungen ausgezeichnet. 
Eine Vorführung des Radballes rundeten die durchweg gelungene Veranstaltung ab.

 

April 2024: Gold für Ceylin Nida Gündüz beim Internationalen WW-Cup

Mit einer starken kämpferischen Leistung sicherte sich Ceylin Nida Gündüz beim Internationalen WW-Cup in Puderbach / Rheinland Pfalz die Goldmedaille. 

Bei dem mit 700 Karatekas aus sieben Nationen und 119 Vereinen sehr gut besetzen Turnier, war die Reutlingerin in der Klasse Female U16 -61 Kg für den Landeskader Baden-Württemberg am Start. Bereits in den Vorrundenkämpfen überzeugte sie mit einer konstanten Leistung und unterstrich nach einem 3:1 Sieg im Poolfinale abschließend ihre Titelambitionen. Mit ihrem 7:2 Finalsieg gegen Melissa Arndt / Landeskader Bremen gelang ihr der Sprung aufs oberste Siegertreppchen.

Als Kumite Team Female U16 belegt das Trio (Gündüz, Galic, Sliskovic) Platz 5. 

Die Reutlingerinnen Maja Sliskovic (Kumite Female U16 -54 Kg) und Ana Galic (Kumite Female -61 Kg) belegten jeweils im Einzel Platz 7.

 

April 2024: Bronze für Ceylin Nida Gündüz bei den Int. Rheinland-Pfalz Open / Int. Krokoyama-Cup

Bei den mit rund 600 Karatekas aus sieben Nationen (Schweiz, Luxemburg, Niederlande, Dänemark, Norwegen, Belgien, Deutschland) stark besetzen Turnier, war die Reutlinger Nachwuchskämpferin / Kaderathletin für das „Ländle" am Start. Gekämpft wurde im Round Robin System. In der Klasse U16 Kumite -61 kg Female insgesamt in sechs Vorrunden Pools. Mit einer makellosen Bilanz gegen T.Vanheusden / Belgierin (5:0), C.Willemsen / Niederlande (4:0), und D.Camuffo / Rhein-Neckar (4:0) zog sie in die "Best of Three" Pools ein. Hier unterlag sie knapp gegen die spätere Siegerin M.Matthys / Nippon Gotha e.V. (3:5) und sicherte damit Bronze.

 

März 2024: Karate–Team begeistert mit spektakulärer Vorführung

Aus Anlass des Bürgerempfanges und der Sportlerehrung für gut 170 Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kirchentellinsfurt, war eine Auswahl des Karate-Teams zur Gestaltung des sportlichen Rahmenprogrammes eingeladen.

Unter den Ehrengästen befanden sich Thomas Poreski, Bundestagsabgeordneter der Grünen, Alt-Bürgermeister Bernhard Knauss mit Gattin Alina, die Reutlinger Baubürgermeisterin Angela Weiskopf, die Kreisbehindertenbeauftragte Silvia Pflumm, Sabine Goetz, Geschäftsführerin des Landesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter Menschen, sowie der Kirchentellinsfurter Feuerwehrkommandant Markus Appenzeller und sein Vor-Vorgänger Paul Breitmaier.

Nach der Ehrung verdienter Sportlerinnen und Sportler der Gemeinde präsentierte das Team mit Maja Sliskovic, Ceylin Nida Gündüz, Ana Galic, Judy Blümchen und Ekki Bader einen abwechslungsreichen Querschnitt aus der Kampfkunst Karate. Unter dem Motto „Tradition trifft Moderne“ zeigte das Team, mit musikalischer Umrahmung, klassische Elemente der aus der Kata (Form) und deren Anwendungen (Bunkai), Trainingsformen, bis hin zum Freikampf (Kumite) und sportlichen Wettkampf. Betonung fanden auch die zentralen Karate Inhalte von Ruhe, Konzentration, Dynamik und Respekt.

Eine abschließende kurze Erläuterung der gezeigten Inhalte rundete die Vorführung ab, die von einem begeisterten Publikum mit reichlichem Applaus belohnt wurde.

 

März 2024: Drachenstarken Kids im Hermann-Ehlers-Kindergarten

Gemeinsam Spaß beim Spiel haben aber auch Grenzen setzen bildete den Rahmen für den Workshop der Vorschulkids im Hermann-Ehlers Kindergarten. Hierzu gestalteten Erika Seitz (Projektleiterin Drachenstark) und Ekki Bader altersgerechte Spiel und Übungsformen im Drachenparcours, die von den Kindern mit Begeisterung und Geschick gemeistert wurden. Gemeinsam entwickelte das Drachenteam Möglichkeiten zur gewaltfreien Konfliktlösung. Anhand von kleinen Geschichten und Übungsformen fanden die Kinder in spielerischer Form zu gemeinsamen Lösungswegen zur positiven Alltagsgestaltung. Nach erfolgreich gemeisterter Abschlussübung konnten sich alle Kinder über den wohl verdienten Drachenstark Button freuen.

 

Februar 2024: Karate-Team Nachwuchs für den Landeskader nominiert

Grund zur Freude hatten die Nachwuchskämpferinnen Maja, Sliskovic und Ceylin Nida Gündüz, die zum Saisonauftakt ihre Nominierungen für den Landeskader der U16/U18 erhielten. Mit Nicole Thomsen im Landeskader der Aktiven / Leistungsklasse verzeichnet das Karate-Team inzwischen Drei Leistungsträgerinnen, die für das „Ländle“ im Einsatz sind. Ausschlaggebend waren neben den zahlreichen nationalen und internationalen sportlichen Erfolgen 2023, ihre konstanten sportlichen Leistungen der vergangenen Jahre und ihre weiteren Entwicklungsperspektiven. Hierbei konnten beide in den Einzel- und Teamwettbewerben, den Sichtungs- und Kadermaßnahmen gleichermaßen überzeugen.